Angebote zu "Gesicherten" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderun...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderung bei Hypothek und Grundschuld ab 12.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Recht,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Kreditsicherungsrecht. 106 Karteikarten
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreditsicherungsrecht. 106 Karteikarten ab 16.9 € als Blätter und Karten: Die einzelnen Sicherungsmittel: Bürgschaft Hypothek Pfandrecht Schuldrecht Sicherungsgrundschuld Sicherungsübereignung Sicherungszession Eigentumsvorbehalt. Entstehung der Sicherungsmittel Unwirksamkeit des Sicherungsvertrages Nichtevaluierung erlöschen der gesicherten Forderung Einreden . 4. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderun...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderung bei Hypothek und Grundschuld ab 14.99 EURO 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderun...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderung bei Hypothek und Grundschuld ab 12.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Der Grundsatz der Akzessorietät bei Kreditsiche...
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Akzessorietät, eines der grundlegenden Prinzipien des Kreditsicherungsrechts, bezeichnet die Abhängigkeit eines Sicherungsrechts wie etwa der Bürgschaft, der Hypothek oder des Pfandrechts von der gesicherten Forderung. In der Arbeit wird die Entwicklung dieses Akzessorietätsgrundsatzes vom römischen Recht über das preußische Recht im 18. und 19. Jh. bis zum BGB untersucht. Dabei werden insbesondere auch die sog. nicht-akzessorischen Sicherungsrechte des BGB in den Blick genommen.Obgleich sich schon im römischen Recht ansatzweise ein Akzessorietätsverständnis zeigt, wurde die Akzessorietät nicht als Prinzip tradiert, sondern ist als Grundsatz erst in der Lehre des 19. Jh. entstanden. Anders als bisher angenommen sah der historische Gesetzgeber des BGB in der Akzessorietät keinen strengen und ausnahmslosen, sondern einen flexiblen Grundsatz, der es ermöglicht, Sicherungsrechte unterschiedlich stark mit der zu sichernden Forderung zu verknüpfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Die "hypothèque rechargeable" - eine wiederaufl...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In Frankreich wurde 2006 die hypothèque rechargeable eingeführt. Die vorliegende Arbeit untersucht dieses neue Sicherungsinstrument und vergleicht es mit den deutschen Grundpfandrechten. Bei der Betrachtung der Entstehungsgeschichte und der rechtlichen Ausgestaltung zeigen sich konzeptionelle Besonderheiten. Die hypothèque rechargeable erlischt nicht mit der gesicherten Forderung, sondern kann durch "Wiederaufladung" weitere Forderungen sichern. Anders als bei der Grundschuld wurde bei ihr die akzessorische Bindung an die gesicherte Forderung jedoch nicht vollständig aufgehoben. Die hypothèque rechargeable ähnelt damit der deutschen Hypothek, nicht der Grundschuld. Ihr Konzept weist einige Schwächen auf. Es ist ungewiss, ob die Praxis diese Hypothekenform annehmen wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Hypothek nach russischem Recht und ihre Funktio...
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die für die Wirtschaft erforderliche Entwicklung und Etablierung des Kreditwesens ist nicht möglich ohne zuverlässige rechtliche Mittel zur Sicherung von Interessen der Gläubiger vor allem auf Basis der Grundpfandrechte. Das russische Recht kennt als Grundpfandrecht derzeit nur die Hypothek. Die Hypothek als Rechtsinstitut hat einen sehr komplexen Charakter und betrifft direkt das Eigentum an Grund und Boden, den Rechtsverkehr von Grundstücken und anderen Immobilien, die staatliche Registrierung der Rechte am unbeweglichen Vermögen und von Rechtsgeschäften mit diesem.In dieser Arbeit werden verschiedene Aspekte des formellen und des materiellen Hypothekenrechts in Russland sowie die Interdependenzen mit anderen Rechtsgebieten analysiert. Untersucht werden unter anderem die Problematik des Erwerbs eines Rechtes durch den Sicherungsnehmer sowie der Schutz und die Realisierung seiner Rechte in allen Stadien der Abwicklung eines Hypothekarkredites einschließlich Zwangsvollstreckung und die Befriedigung der gesicherten Forderung aus dem Wert des Pfandgegenstandes. Es wird geprüft, inwieweit die Hypothek ihre Aufgabe als Kreditsicherungsmittel erfüllt und die rechtliche Ausgestaltung der Hypothek nach russischem Recht eine flexible Anwendung dieses Instrumentes für die Praxis ermöglicht. Als Gesamtergebnis der Untersuchung wird konstatiert, dass die russische Hypothek in der Summe aller Faktoren nur bedingt den Anforderungen des Rechtsverkehrs entspricht.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Hypothek nach russischem Recht und ihre Funktio...
123,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die f¿r die Wirtschaft erforderliche Entwicklung und Etablierung des Kreditwesens ist nicht m¿glich ohne zuverl¿ige rechtliche Mittel zur Sicherung von Interessen der Gl¿iger vor allem auf Basis der Grundpfandrechte. Das russische Recht kennt als Grundpfandrecht derzeit nur die Hypothek. Die Hypothek als Rechtsinstitut hat einen sehr komplexen Charakter und betrifft direkt das Eigentum an Grund und Boden, den Rechtsverkehr von Grundst¿cken und anderen Immobilien, die staatliche Registrierung der Rechte am unbeweglichen Verm¿gen und von Rechtsgesch¿en mit diesem. In dieser Arbeit werden verschiedene Aspekte des formellen und des materiellen Hypothekenrechts in Russland sowie die Interdependenzen mit anderen Rechtsgebieten analysiert. Untersucht werden unter anderem die Problematik des Erwerbs eines Rechtes durch den Sicherungsnehmer sowie der Schutz und die Realisierung seiner Rechte in allen Stadien der Abwicklung eines Hypothekarkredites einschlie¿ich Zwangsvollstreckung und die Befriedigung der gesicherten Forderung aus dem Wert des Pfandgegenstandes. Es wird gepr¿ft, inwieweit die Hypothek ihre Aufgabe als Kreditsicherungsmittel erf¿llt und die rechtliche Ausgestaltung der Hypothek nach russischem Recht eine flexible Anwendung dieses Instrumentes f¿r die Praxis erm¿glicht. Als Gesamtergebnis der Untersuchung wird konstatiert, dass die russische Hypothek in der Summe aller Faktoren nur bedingt den Anforderungen des Rechtsverkehrs entspricht. Aus dem Inhalt: Der Ursprung der Hypothek und die Entwicklung der russischen Hypothek - Das Recht an Grund und Boden in Russland - Die Erfassung von Immobilien - Die staatliche Registrierung der Rechte am unbeweglichen Verm¿gen und von Rechtsgesch¿en mit Immobilien in Russland - Die Hypothek nach geltendem russischem Recht - Die Hypothek in der Praxis - Der Hypothekenmarkt in Russland.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Die Folgen der Tilgung der gesicherten Forderun...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / BGB AT / Schuldrecht / Sachenrecht, Note: 1,0, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar zum Hypotheken- und Grundschuldrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt ausführlich die verschiedenen Folgen der Tilgung der gesicherten Forderung sowohl bei Hypothek als auch bei Grundschuld. Die Vergabe von Krediten stellt den Antragsteller oftmals vor grosse Herausforderungen. Vor allem Kreditinstitute verlangen als Gegenleistung oftmals als Mittel zur Kreditsicherung die 'Befugnis, Grund und Boden zur Grundlage von Krediten zu machen', um so die Erfüllung der Forderung zu gewährleisten, sofern ein Schuldner 'seiner Verpflichtung zuwider nicht leistet'. Kreditvergabe und Kreditsicherung gehen daher in grosser Mehrheit der Fälle Hand in Hand. Wirtschaftlich wichtigstes Mittel der Kreditsicherung stellen die Grundpfandrechte, namentlich Hypothek, Grundschuld und Rentenschuld, dar. Dies ist der Fall, da, ausgehend von einer Auffassung zur Rechtsnatur der Grundpfandrechte, sie darauf gerichtet seien, den Eigentümer zu verpflichten, eine 'bestimmte Geldsumme an den Gläubiger des Grundpfandrechts aus dem Grundstück zu zahlen.' Im Umkehrschluss bedeutet dies die Belastung eines Grundstücks zugunsten des Kreditgebers. Hier zeigt sich das gemeinsame Charakteristikum der Grundpfandrechte, da das belastete Grundstück nun wiederum dem Gläubiger als Berechtigung zur Befriedigung einer gesicherten Forderung dient. Im Folgenden soll näher auf die Grundpfandrechte Hypothek und Grundschuld eingegangen werden. Aussagen zur Rentenschuld werden nur insoweit getroffen, als dass sie für die Erörterung der Problematik wesentlich sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot