Angebote zu "Reich" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Family Guy - Das große Los
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Griffins sind knapp bei Kasse. Da scheint Peter der Lotterie-Jackpot eine willkommene Gelegenheit zu sein, der Familie eine Finanzspritze zu verpassen. Er nimmt eine Hypothek auf das Haus auf und kauft 200.000 Lose. Tatsächlich ist das Gewinnerlos dabei. Nun ist die Familie reich - doch wofür soll sie das Geld ausgeben? Peter wird übermütig, kündigt seinen Job und beschließt, in ein ominöses Projekt von Quagmire zu investieren: eine Penis-Vergrößerungs-Pille.

Anbieter: Joyn
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Dick & Doof Spezial DVD-Box
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Fremdenlegion Olivers Herz ist gebrochen, als er erfährt, dass Georgette, die Tochter des Gastwirts, in die er sich verliebt hat, schon mit dem schneidigen Offizier der Fremdenlegion Francois verheiratet ist. Um sie zu vergessen, schließt er sich der Legion an und nimmt Stanley mit. Da sie sich ständig irgendwie durchmogeln, werden sie schließlich als Desserteure angeklagt und zum Tode durch ein Exekutionskommando verurteil. Es gelingt ihnen, mit einem gestohlenen Flugzeug zu fliehen, jedoch stürzen sie nach einem wilden Flug ab. Robinson Crusoe Land Laurel und Hardy sind auf der Suche nach einer einsamen Insel, als ihr Schiff auf hoher See kentert. Mit einigen anderen Überlebenden retten sie sich auf ein frisch aus dem Meer aufgetauchtes Atoll, auf dem sie ihren eigenen Staat gründen. Doch als Uran auf dem Atoll gefunden wird, ist es bald mit der neugefundenen Ruhe vorbei. Rache im Wunderland Ollie Dee und Stan Dum helfen als Angestellte in der Fabrik des Spielzeuglandes Mutter Peep gegen den geldgierigen Silas Barnaby. Ihm gehört der Schuh, indem sie mit den Freunden wohnt. Da sie die Hypothek nicht zahlen kann, soll sie ausziehen, es sei denn, sie gibt ihm Tochter Bo-Peep zur Frau. Stan und Ollie vernichten das Dokument. Silas verbannt Bo-Peeps Freund Tom ins Reich der "Bogeys", mit deren Hilfe er das Spielzeugland beherrschen will.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Dick & Doof Spezial DVD-Box
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der Fremdenlegion Olivers Herz ist gebrochen, als er erfährt, dass Georgette, die Tochter des Gastwirts, in die er sich verliebt hat, schon mit dem schneidigen Offizier der Fremdenlegion Francois verheiratet ist. Um sie zu vergessen, schließt er sich der Legion an und nimmt Stanley mit. Da sie sich ständig irgendwie durchmogeln, werden sie schließlich als Desserteure angeklagt und zum Tode durch ein Exekutionskommando verurteil. Es gelingt ihnen, mit einem gestohlenen Flugzeug zu fliehen, jedoch stürzen sie nach einem wilden Flug ab. Robinson Crusoe Land Laurel und Hardy sind auf der Suche nach einer einsamen Insel, als ihr Schiff auf hoher See kentert. Mit einigen anderen Überlebenden retten sie sich auf ein frisch aus dem Meer aufgetauchtes Atoll, auf dem sie ihren eigenen Staat gründen. Doch als Uran auf dem Atoll gefunden wird, ist es bald mit der neugefundenen Ruhe vorbei. Rache im Wunderland Ollie Dee und Stan Dum helfen als Angestellte in der Fabrik des Spielzeuglandes Mutter Peep gegen den geldgierigen Silas Barnaby. Ihm gehört der Schuh, indem sie mit den Freunden wohnt. Da sie die Hypothek nicht zahlen kann, soll sie ausziehen, es sei denn, sie gibt ihm Tochter Bo-Peep zur Frau. Stan und Ollie vernichten das Dokument. Silas verbannt Bo-Peeps Freund Tom ins Reich der "Bogeys", mit deren Hilfe er das Spielzeugland beherrschen will.

Anbieter: buecher
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Die Medizinische Fakultät der Universität Gieße...
120,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die medizinische Fakultät der Universität Giessen entwickelte sich mit dem bereits 1934 eingerichteten rassenhygienischen Institut zu einer Vorzeigefakultät im „Dritten Reich“. Begünstigt wurde die „Aufbruchstimmung“ durch einen Generationenwechsel nach 1933 mit einem hohen Anteil von nationalsozialistisch engagierten Medizinern. Dennoch gab es Handlungsspielräume im Umgang mit den nun ausgegrenzten Kollegen und Patienten, aber auch in der Forschung und Lehre, z. B. in der Nutzung der Körper von Opfern des Regimes. Während des Krieges und auch danach waren zentrale Forschungsinstitute an der Universität Giessen untergebracht: Zwischen der medizinischen Fakultät und der Berliner militärärztlichen Akademie sowie dem ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Institut für Hirnforschung bestanden enge Kooperationen. In den Netzwerken eugenischer Praxis und überregionaler Forschung zeigen sich institutionelle wie inhaltliche Kontinuitäten und Veränderungen nach 1933, 1939 und 1945. Aus dem Inhalt Vorwort Forschungsstand und Einführung: Volker Roelcke: Medizin im Nationalsozialismus: Historische Kenntnisse und einige Implikationen Sigrid Oehler-Klein: Die Medizinische Fakultät Giessen im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit – ein Überblick Die Medizinische Fakultät Giessen nach 1933: Sigrid Oehler-Klein: Der Lehrkörper der Medizinischen Fakultät nach 1933 Sigrid Oehler-Klein: Politische Einflüsse – Inhaltliche Ausrichtungen Peter Chroust: Ärzte ohne Titel. Doktorgradentziehungen an der Medizinischen Fakultät der Universität Giessen 1933–1945 Studenten an der Medizinischen Fakultät in Giessen 1933–1945: Daniela Siebe: Einführung: Forschungskontext. Die Studenten an der Medizinischen Fakultät Giessen nach 1933 / Die Studenten an der Medizinischen Fakultät Giessen im Krieg / Exkurs: Als Ausländer an der Medizinischen Fakultät 1933–1945 / Zusammenfassung Das Institut für Erb- und Rassenpflege an der Universität Giessen: Sigrid Oehler-Klein: Auf- und Ausbau der Rassenhygiene unter Heinrich Wilhelm Kranz Norbert Schappacher / Sigrid Oehler-Klein: Siegfried Koller und die neuen Herausforderungen der Statistik im Nationalsozialismus Anne Cottebrune: Leonore Liebenam, eine Wissenschaftlerin in der Rassenhygiene Durchführung nationalsozialistischer Eugenik – Die Beteiligung Giessener Professoren: Sigrid Oehler-Klein: „... als gesunder Mensch kam ich nach Giessen, krank kam ich wieder nach Hause ...“ – Zwangssterilisationen in Giessen Gerrit Hohendorf / Maike Rotzoll / Sigrid Oehler-Klein: Der Pädiater Johann Duken im Dienst nationalsozialistischer Gesundheitspolitik Die Militarisierung der Medizin – Die Medizinische Fakultät im Zweiten Weltkrieg: Sigrid Oehler-Klein: Einführung: Forschungsziele Sigrid Oehler-Klein: Radikalisierungen während des Krieges: Auswirkungen auf Institutionen, Personal und Patienten Flora Graefe / Volker Roelcke: Zwangsarbeiter in der Medizin – Zivile „Fremdarbeiter“ als Arbeitskräfte und Patienten am Universitätsklinikum Giessen im Zweiten Weltkrieg Alexander Neumann / Sigrid Oehler-Klein: Der Einfluss der Forschungsförderung auf die Bearbeitung kriegswichtiger Projekte Sigrid Oehler-Klein / Alexander Neumann : Karrieren im Krieg – Giessener Wissenschaftler in den Sanitätsinspektionen der Wehrmacht Sigrid Oehler-Klein / Alexander Neumann: Die Verlagerung von Forschungsinstituten der Berliner Militärärztlichen Akademie nach Giessen Entnazifizierung und Neuaufbau: Die Akademie für Medizinische Forschung und Fortbildung der Justus-Liebig-Hochschule und der Umgang mit der Vergangenheit: Sigrid Oehler-Klein: Die Gründung einer Akademie für medizinische Forschung und Fortbildung und die Entnazifizierung des ehemaligen Lehrkörpers Sigrid Oehler-Klein: Kollegiale Massstäbe und akademisches Selbstverständnis: Der Umgang mit den „Altlasten“ Sascha Topp / Jürgen Peiffer †: Das MPI für Hirnforschung in Giessen: Institutskrise nach 1945, die Hypothek der NS-„Euthanasie“ und das Schweigen der Fakultät

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot
Die Medizinische Fakultät der Universität Gieße...
78,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die medizinische Fakultät der Universität Gießen entwickelte sich mit dem bereits 1934 eingerichteten rassenhygienischen Institut zu einer Vorzeigefakultät im „Dritten Reich“. Begünstigt wurde die „Aufbruchstimmung“ durch einen Generationenwechsel nach 1933 mit einem hohen Anteil von nationalsozialistisch engagierten Medizinern. Dennoch gab es Handlungsspielräume im Umgang mit den nun ausgegrenzten Kollegen und Patienten, aber auch in der Forschung und Lehre, z. B. in der Nutzung der Körper von Opfern des Regimes. Während des Krieges und auch danach waren zentrale Forschungsinstitute an der Universität Gießen untergebracht: Zwischen der medizinischen Fakultät und der Berliner militärärztlichen Akademie sowie dem ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Institut für Hirnforschung bestanden enge Kooperationen. In den Netzwerken eugenischer Praxis und überregionaler Forschung zeigen sich institutionelle wie inhaltliche Kontinuitäten und Veränderungen nach 1933, 1939 und 1945. Aus dem Inhalt Vorwort Forschungsstand und Einführung: Volker Roelcke: Medizin im Nationalsozialismus: Historische Kenntnisse und einige Implikationen Sigrid Oehler-Klein: Die Medizinische Fakultät Gießen im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit – ein Überblick Die Medizinische Fakultät Gießen nach 1933: Sigrid Oehler-Klein: Der Lehrkörper der Medizinischen Fakultät nach 1933 Sigrid Oehler-Klein: Politische Einflüsse – Inhaltliche Ausrichtungen Peter Chroust: Ärzte ohne Titel. Doktorgradentziehungen an der Medizinischen Fakultät der Universität Gießen 1933–1945 Studenten an der Medizinischen Fakultät in Gießen 1933–1945: Daniela Siebe: Einführung: Forschungskontext. Die Studenten an der Medizinischen Fakultät Gießen nach 1933 / Die Studenten an der Medizinischen Fakultät Gießen im Krieg / Exkurs: Als Ausländer an der Medizinischen Fakultät 1933–1945 / Zusammenfassung Das Institut für Erb- und Rassenpflege an der Universität Gießen: Sigrid Oehler-Klein: Auf- und Ausbau der Rassenhygiene unter Heinrich Wilhelm Kranz Norbert Schappacher / Sigrid Oehler-Klein: Siegfried Koller und die neuen Herausforderungen der Statistik im Nationalsozialismus Anne Cottebrune: Leonore Liebenam, eine Wissenschaftlerin in der Rassenhygiene Durchführung nationalsozialistischer Eugenik – Die Beteiligung Gießener Professoren: Sigrid Oehler-Klein: „... als gesunder Mensch kam ich nach Gießen, krank kam ich wieder nach Hause ...“ – Zwangssterilisationen in Gießen Gerrit Hohendorf / Maike Rotzoll / Sigrid Oehler-Klein: Der Pädiater Johann Duken im Dienst nationalsozialistischer Gesundheitspolitik Die Militarisierung der Medizin – Die Medizinische Fakultät im Zweiten Weltkrieg: Sigrid Oehler-Klein: Einführung: Forschungsziele Sigrid Oehler-Klein: Radikalisierungen während des Krieges: Auswirkungen auf Institutionen, Personal und Patienten Flora Graefe / Volker Roelcke: Zwangsarbeiter in der Medizin – Zivile „Fremdarbeiter“ als Arbeitskräfte und Patienten am Universitätsklinikum Gießen im Zweiten Weltkrieg Alexander Neumann / Sigrid Oehler-Klein: Der Einfluss der Forschungsförderung auf die Bearbeitung kriegswichtiger Projekte Sigrid Oehler-Klein / Alexander Neumann : Karrieren im Krieg – Gießener Wissenschaftler in den Sanitätsinspektionen der Wehrmacht Sigrid Oehler-Klein / Alexander Neumann: Die Verlagerung von Forschungsinstituten der Berliner Militärärztlichen Akademie nach Gießen Entnazifizierung und Neuaufbau: Die Akademie für Medizinische Forschung und Fortbildung der Justus-Liebig-Hochschule und der Umgang mit der Vergangenheit: Sigrid Oehler-Klein: Die Gründung einer Akademie für medizinische Forschung und Fortbildung und die Entnazifizierung des ehemaligen Lehrkörpers Sigrid Oehler-Klein: Kollegiale Maßstäbe und akademisches Selbstverständnis: Der Umgang mit den „Altlasten“ Sascha Topp / Jürgen Peiffer †: Das MPI für Hirnforschung in Gießen: Institutskrise nach 1945, die Hypothek der NS-„Euthanasie“ und das Schweigen der Fakultät

Anbieter: Thalia AT
Stand: 13.12.2019
Zum Angebot